Hausnotruf

Direkter Kontakt zu schneller Hilfe – Baugenossenschaft ­kooperiert mit dem ASB

Die Baugenossenschaft Finkenwärder-Hoffnung eG möchte ihren älteren Mitgliedern ein möglichst langes Verbleiben in der eigenen Wohnung ermöglichen. Darum hat sie eine Kooperationsvereinbarung mit dem Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) geschlossen.

Wollen Sie als Genossenschaftsmitglied kostenpflichtige Betreuungs- und Pflegeleistungen des ASB in Anspruch nehmen, schließen Sie mit ihm darüber einen Vertrag. Dieser regelt den Leistungsumfang und enthält die für Sie vergünstigten Preise.

Der ASB-Hausnotruf

Das Angebot des Hausnotrufs ist ein Erfolgsmodell: Wer es nutzt, ist rund um die Uhr über einen Sender mit qualifizierten Mitarbeitern der ASB-Hausnotrufzentrale verbunden; sie haben damit die Möglichkeit, kurzfristig qualifizierte Hilfe in die Wege zu leiten. Wenn Sie den ASB-Hausnotruf einschließlich des „Schlüsselpakets“ nutzen wollen: Dessen Kosten übernehmen wir im 1. Jahr der Inanspruchnahme zu 100 Prozent, im 2. Jahr zu 50 Prozent. Und wir rechnen sie monatlich mit dem ASB ab.

Für nähere Auskünfte zu den vereinbarten vergünstigten Kosten oder zum vertraglichen Ablauf etc. stehen Ihnen unsere Abteilung Vermietung/Service oder der ASB gern zur Verfügung:

Baugenossenschaft Finkenwärder-Hoffnung eG
Birte Wolkenhauer
Telefon 040 31186-620
wolkenhauer@fwheg.de

ASB
Barbara Kleine-Kampmann
Telefon 040 83398-165
barbara.kleine-kampmann@asb-hamburg.de