Photovoltaik-Anlagen – Mieterstrom – Strom sparen

Bereits in der Vergangenheit haben wir außerordentlich investiert. Es wurden Treppenhäuser, Keller und Außenbereiche mit LED-Beleuchtung ausgestattet, Bewegungsmelder installiert und Rahmenverträge mit Ökostrom-Versorgung geschlossen. Bei Heizungsmodernisierungen achten wir auf die Erneuerung von Heizwärme-Pumpen und auf eine hohe Effizienz.

Ein Teil des Stroms unserer Geschäftsstelle wird über eine Photo­voltaikanlage produziert, der andere Teil stammt aus ökologischer Produktion.

Durch diese Maßnahmen konnten sowohl der Allgemeinstrom-Verbrauch als auch der CO2-Ausstoß bereits gesenkt werden und somit auch die Energiekosten für unsere Mitglieder.

Im Rahmen des Neubaus Hoppen­stedtstraße in Eißendorf wurde ein Blockheizkraftwerk integriert und an die Bestandsgebäude angeschlossen, so dass die Mitglieder dieses Quartiers günstigen Mieterstrom beziehen können.

Aber hierbei soll es nicht bleiben. Wir wollen mehr tun, für unsere Mitglieder, für unser Klima.

Daher prüfen wir die Möglichkeiten Bestandsbauten mit Photovoltaikan­lagen auszustatten oder auch bei energetischen Sanierungen sowie Neubauten, ob die Installation sinnvoll ist, um so den Mitgliedern günstigen Strom aus der Photovoltaikanlage zusammen mit Ökostrom anbieten zu können. Als Partner haben wir hierfür die Firma Green Planet Energy eG gewinnen können, ein Tochterunternehmen von Green Peace. Ziel ist es hierbei auch unsere Umwelt zu schonen und die Wohnkosten der Mitglieder zu reduzieren.


Wirtschaftlich Sinn macht die Ausstattung mit einer Photovoltaikanlage auf Bestandsgebäuden unserer Genossenschaft nur, wenn das Dach saniert wird. Aber auch dann gibt es weitere Ausschlusskriterien wie die Statik des Gebäudes, zu wenig angebundene Wohnungen an einen Hausanschluss oder Verschattungen. Fazit ist, dass eine Ausstattung der Bestandsbauten aus unterschiedlichen Gründen momentan schwer realisierbar ist.

Als Pilotprojekt haben wir uns daher gemeinsam mit unserem Vertragspartner Green Planet Energy eG für unseren Neubau Rüschweg 1 in Finkenwerder entschieden, um allen Mitgliedern aus dem Haus die Möglichkeit für das Mieterstrom-Modell anbieten zu können.

Wir werden weiterhin bei allen anstehenden energetischen Sanierungen und Dacherneuerungen die Möglichkeit einer Photovoltaikanlage prüfen, zum Wohle unserer Mitglieder, zur Senkung der Stromkosten, im Sinne unseres Klimas, zur Senkung des CO2-Ausstoßes.

Fotos©: visoot - stock.adobe.com, Green Planet energy

<  zurück